Zurück

ADFC Rodgau e.V. - Pressemitteilung vom 01. Mai 2019


Radfahren in Rodgau - Wo sind kritische Stellen? Wo kann man gut radeln?
Ortbefahrungen des ADFC Rodgau mit dem Rad - Auftakt am 8. Mai um 18 Uhr mit Nieder-Roden und Rollwald - Treffpunkt Brunnen auf dem Puiseaux-Platz

Macht das Radfahren in Rodgau Spaß oder ist es Stress durch Rodgau zu radeln? Mit wenig Aufwand konnte die Fahrradfreundlichkeit in Rodgau im Rahmen des ADFC Fahrradklima-Tests bewertet werden, dem Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland. Nach der erneut leichten Verschlechterung in der Bewertung liegt Rodgau mit der Gesamtnote 3,8 noch knapp über dem Durchschnitt bei Städten mit 20.000 bis 50.000 Einwohnern mit 3,9.
Die Zusatzbefragung von Familien mit Kindern unter 12 Jahren lag man im schlechten Schnitt vergleichbarer Städte, was mit einer Benotung mit 3,9 absolut nicht sehr kinderfreundlich ist. Besonders erschreckend ist für die Leute vom ADFC, dass sich viele Menschen auf dem Fahrrad nicht mehr sicher fühlen bis hin zur gefühlten ''Lebensgefahr'', die dazu führt, dass Eltern ihren Kindern die Nutzung des Fahrrades einschränken auf gemeinsame Fahrten mit ihren Eltern. ''Das sind natürlich Alarmzeichen für uns'' so der verkehrspolitische Sprecher des ADFC Rodgau, ''einerseits besteht Handlungsbedarf seitens der Stadt Rodgau, andererseits gibt es bereits gute Routen durch Rodgau - leider noch mit Lücken.'' Um die Sorgen der Rad fahrenden und die Lücken im Radwegenetz erfahren zu können, bietet der ADFC Rodgau die Befahrung der Stadtteile allen Interessierten an. Gäste aus Politik, Verwaltung, Schulen, Vereinen etc. sind besonders eingeladen, ebenso sowie Familien mit Kindern. Die Erkundung steht im Vordergrund - von daher sind die Touren auch für Ungeübte und Familien mit Kindern geeignet.
Mit den Ortsbefahrungen sollen die Ortsteile befahren und gute und schlechte Stellen bewertet und gemeinsam Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden, die dann der Stadt Rodgau zur Verfügung gestellt werden. Wer nicht teilnehmen kann bzw. vorab schon seine örtlichen Problemstellen/Wunschrouten nennen möchte kann dies gerne tun.

Auftakt der Befahrungen ist am Mittwoch, den 8. Mai. Dann werden Rollwald und Nieder-Roden abgeradelt. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Brunnen auf dem Puiseaux-Platz. Weiter geht es am 15. Mai in Dudenhofen (vor dem Bürgerhaus) und am 22. Mai in Jügesheim (vor dem Rathaus). Für Hainhausen und Weiskirchen ist die Befahrung am Tag der Umwelt (5. Juni) geplant (Bürgerhaus-Parkplatz).

Weitere Informationen über den Radverkehr und den ADFC Rodgau stehen auch im Internet unter www.adfc-rodgau.de bereit. Rückfragen sind auch bei Stefan Janke (Tel. 0160-4891350 oder eMail: stefan.janke 'at' adfc-rodgau.de) möglich.


Für Rückfragen seitens der Redaktion:
ADFC Rodgau e.V.: Stefan Janke, verkehrspolitischer Sprecher Mobil 0160-4891350, eMail: stefan.janke 'at' adfc-rodgau.de

Zurück

© ADFC Rodgau e.V - www.adfc-rodgau.de