Zurück

ADFC Rodgau e.V. - Pressemitteilung vom 16. März 2019


ADFC lobt zeitgemäße und der Norm entsprechende Fahrradabstellanlagen

Seit 2016 gibt es bereits eine DIN 79008 für Fahrradabstellanlagen. Dennoch werden - zum Leidwesen viele Radler - immer noch Fahrradabstellanlagen hergestellt, beschafft und aufgestellt, die nicht dieser Norm entsprechen, oft sind es einfache ''Felgenkiller''. Beim Bundesverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) kann jeder Hersteller seine Systeme prüfen lassen. Diese werden dann hier ( https://www.adfc.de/artikel/adfc-empfohlene-abstellanlagen-gepruefte-modelle/) aufgeführt und können mit ''ADFC-Geprüft bzw. ADFC-Empfohlen'' beworben werden. Mit großer Freude konnte man beim ADFC Rodgau feststellen, dass das Rewe-Center in Rodgau-Dudenhofen nicht nur den Parkplatz und die Verkaufsräume neu und modern gestaltet hatte, sondern auch Wert auf zeitgemäße und diebstahlsichere Abstellanlagen gelegt hatte, zudem nicht ''gequetscht'', sondern mit viel Platz zum Rangieren, für Anhänger o.ä. und teilweise sind diese sogar überdacht mit Wind- und Wetterschutz. Zudem wurden die überdachten Anlagen fahrradfreundlich in unmittelbarer Nähe zu den beiden Eingängen angesiedelt. Weitere Abstellanlagen befinden sich am neuen Haupteingang, darunter auch welche mit Lademöglichkeit für Pedelecs. ''Besser geht es fast nicht'' urteilt Stefan Janke, der verkehrspolitische Sprecher des ADFC Rodgau und äußert den Wusch: ''Es wäre schön, wenn diese zeitgemäßen, modernen Fahrradabstellanlagen auch bei weiteren Nahversorgern, Baumärkten und im lokalen Einzelhandel in Rodgau und Umgebung anzutreffen wären. Auch Rad fahrende Kunden sorgen für Umsatz und der Wert der genutzten Fahrräder steigt, besonders bei den Pedelecs.''
Aber auch an die Stadt Rodgau wird ein Wunsch geäußert: ''Nachdem das Rewe-Center modernisiert wurde, könnte die Stadt Rodgau nun auch die Anbindung über den Radfahrstreifen zum Rewe-Center modernisieren'', so Janke. Schließlich hätten sich die Verhältnisse dort seit 2004 geändert - das Gebiet ist nicht mehr außerorts und die Radfahrstreifen müssten dringend mal ''überholt'' werden, ebenso deren Anbindungen optimiert - deutlich zu erkennen an den ''wilden'' Spuren zum Nahversorger. Gleiches gälte auch für den Radverkehr über die Feldstraße - früher war es nur eine reine Zufahrt zum Nahversorger, heute ist es Tempo30-Zone.

Weitere Dokumente hierzu:
- Bericht mit Fotos (pdf): Fahrradabstellanlagen am Rewe-Center und Erreichbarkeit des Marktes zu Fuß und per Rad
- Pressemeldung REWE (pdf): ADFC Rodgau lobt Fahrrad-Abstellanalgen, Positivbeispiel REWE Center Rodgau-Dudenhofen

Weitere Informationen über den Radverkehr und den ADFC Rodgau stehen auch im Internet unter www.adfc-rodgau.de bereit. Rückfragen sind auch bei Stefan Janke (Tel. 0160-4891350 oder eMail: stefan.janke 'at' adfc-rodgau.de) möglich.


Für Rückfragen seitens der Redaktion:
ADFC Rodgau e.V.: Stefan Janke, verkehrspolitischer Sprecher Mobil 0160-4891350, eMail: stefan.janke 'at' adfc-rodgau.de

Zurück

© ADFC Rodgau e.V - www.adfc-rodgau.de