News-Archiv - 1998-2001

Zurück zur Gesamtübersicht

News- Archiv 1998-2001


Übersicht

+++ News 1998 +++ News 1999 +++ News 2000 +++ News 2001 +++
Brompton, Birdy & Co. bei ''Tal-to-tal'' (08/2001)
Hessentag 2001 - ein Kaleidoskop bunter Vielfalt (06/2001)
Nachruf: Harald Braunewell / Fachwerkstrasse per Fahrrad (03/2001)
Was macht eigentlich Jochen Heinke (Rhoenline.de) (02/2001)
Codieraktion in Dietzenbach (11/2000)
Regionalkarte Rhein-Main 1:75000 (04/2000)
Bett & Bike (10/1999)
Radweg Rodgau-Babenhausen (05/99)
Fahrrad Frühjahrs-Check (02/99)
STVO-Fahrradnovelle (01/99)
100km-Tour (06/98)
Pedersen-Treffen (06/98)
Einbahnstraßen (05/98)

Nachrichten

+++ News 1998 +++ News 1999 +++ News 2000 +++ News 2001 +++

August 2001


Brompton, Birdy & Co. bei ''Tal-to-tal''


Bei strahlend blauem Himmel hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Faltrad-Treffens im Rhein-Main Gebiet ihre wahre Freude an der Tour entlang des schönen Rheintals von Rüdesheim bis Koblenz. Dabei konnten die Qualitäten von Falträdern voll ausgespielt werden, waren doch die Züge von und zum Autofreien Tag am Rhein mit normalen Rädern regelrecht überfüllt. - Kein Problem für die platzsparenden Falter.
Mehr unter: 1. Faltradler Treffen Rhein-Main

Das nächste Event der Gruppe ist für den 9. September geplant: Zum Autofreien Sonntag ''Kinzigtal-Total'' trifft man sich um 11 Uhr am Hauptbahnhof in Hanau. Die Tour führt entlang der Kinzigaue nach Schlüchtern und Sterbfritz.

Weitere Informationen bei Marco Schütt, 06051 / 72822
E-Mail: Marco.Schuett-LA@t-online.de


Juni 2001

Hessentag 2001 - ein Kaleidoskop bunter Vielfalt

Auf dem Hessentag in Dietzenbach vom 18. bis 27. Mai präsentierte sich der ADFC auf vielfältige Weise:


Große Resonanz fand der Geschicklichkeitsparcours bei der Aktion »Kinder stark machen«, und auch die Fahrrad-Codieraktion am Samstag kam gut an: Gemeinsam mit dem LKA Hessen wurden über 100 Räder codiert.
Viel Spaß hatten die zahlreichen Teilnehmer der Sternfahrt zum Hessentag. Bei strahlendem Sonnenschein wurden sie am neuen Aussichtsturm auf dem Wingertsberg herzlichst empfangen und konnten einen wunderbaren Blick auf das Festgetümel werfen.
Eine breite Palette verschiedenster Räder gab es schließlich beim großen Festumzug zu bewundern. Die Zugnummer wurde gemeinsam mit dem Radsport-Club Dietzenbach gestaltet.

Zurück zur Übersicht

März 2001

Nachruf: Harald Braunewell

Im Alter von 77 Jahren ist unser Gründervater Harald Braunewell nach kurzer, heftiger Krankheit verstorben. Harald war maßgeblich an der Gründung des ADFC-Rhein-Main beteiligt, aus dem später der Landesverband Hessen hervorging. Auch die Gründung unseres eigenen Kreisverbandes hat er tatkräftig unterstützt. Als erfahrener Frankfurter ADFC'ler stand er uns bei vielen Fragen immer hilfreich zur Seite. Bis zu seinem Tod war Harald im Landesverband aktiv. Er koordinierte unter anderem die Mitarbeit der Ortsgruppen an der ADFC-Regionalkarte ''Rhein-Main'', die letztes Jahr veröffentlicht wurde. Wir werden Harald vermissen und ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Fachwerkstrasse per Fahrrad

Eine Radwanderkarte zur südhessischen Teilstrecke der Deutschen Fachwerkstrasse ist jetzt von den zwölf Mitgliedsstädten (darunter Dreieich und Seligenstadt) veröffentlicht worden. Das Ringbuch ist für DM 5.- in den Rathäusern von Dreieich und Seligenstadt, sowie im Heimatmuseum Dreieich (in der Burg Hain) erhältlich. Mehr in der offiziellen Pressemitteilung auf den Seiten der Stadt Dreieich.

Zurück zur Übersicht

Februar 2001

Was macht eigentlich ... ... Jochen Heinke?

Jahrelang war Jochen aktives Mitglied in der Ortsgruppe Mühlheim und hat dort vieles mit aufgebaut. Nun, als Rentner, hat es ihn in die Bayerische Rhön verschlagen. Doch statt sich auszuruhen dreht er dort noch einmal so richtig auf:
Gemeinsam mit dem dortigen Tourismusverband und dem ADFC hat er ein MTB-Routennetz entwickelt, das großen Wert auf Naturschutz legt. In dieser Art und Größenordnung bisher einzigartig in Deutschland.
Mehr gibt es online bei: www.rhoenline.de

Zurück zur Übersicht

November 2000

Codieraktion in Dietzenbach - ein voller Erfolg!

Reger Andrang herrschte am Samstag, 21 Oktober bei unserer Beleuchtungs- und Codieraktion vor dem Frankenhaus in Dietzenbach (Schmidtstraße).
19 Radler entschieden sich ihr Fahrrad mit einem individuellen Sicherheitscode versehen zu lassen (Foto) und mindestens so viele nahmen die Möglichkeit wahr, die Beleuchtung ihres Rades kostenlos überprüfen zu lassen. Viele kleinere Reparaturen konnten wir noch vor Ort schnell und unkompliziert durchführen, so dass jetzt zumindest in Dietzenbach ein paar weniger »UFO's« unterwegs sein dürften.
(UFO = unbeleuchtetes Fahr-Objekt)

Weiteres zum Thema Fahrradcodierung:


Foto: Christian Reinartz (Offenbach Post)

Zurück zur Übersicht

April 2000

BVA-Regionalkarte Rhein-Main:

Die Karte bei deren Entstehung die lokalen ADFC Ortsgruppen aktiv eingebunden wurden, kam dieses Frühjahr in den Handel. Im Maßstab 1:75000 (!) finden sich auf dieser topografischen Karte alle wichtigen Radverkehrsverbindungen zwischen Darmstadt, Wiesbaden Limburg und Hanau, sowie zwei dutzend Tourenvorschläge (mit Chrakterisierung in Text und Grafik). Bezug bei ADFC und im Buchhandel (DM 12,80)

Zurück zur Übersicht

Oktober 1999

Bett & Bike - fahrradfreundliche Gastbetriebe im Kreis OF gesucht

Hoteliers aufgepaßt! Für das Verzeichnis fahrradfreundlicher Beherberungsbetriebe suchen wir im Kreis Offenbach Hotels, Gasthöfe und Pensionen, die sich dem Fahrradtourismus öffnen wollen. Was es damit auf sich hat erfahren Sie hier:
... weitere Infos zu: Bett & Bike

Zurück zur Übersicht

Mai 1999

Radweg Rodgau - Babenhausen: Vor und nach der Eröffnung hagelt es Kritik

Bereits kurz vor der Eröffnung des langerwarteten Radwegs zwischen Rodgau-Dudenhofen und Babenhausen offenbarten sich schwerwiegende Planungsfehler, sogar ein Unfallopfer ist schon zu beklagen. Was wurde falsch gemacht, welche Nachbesserungen sind nötig, was sollten Radfahrer beachten? (1. Ein Fahrbericht)

Zurück zur Übersicht

Februar 1999

Fahrrad Frühjahrs-Check:

Wenn sich die ersten warmen Sonnenstrahlen zeigen, endet für viele Räder der Winterschlaf. Bevor es jedoch ins Grüne geht, sollte das Radl gründlich auf Verkehrssicherheit geprüft werden. Was bei diesem Frühjahrs-Check zu beachten ist, verrät Lothar Klötzing [ADFC Dreieich] in der Offenbach Post vom 22. Februar 1999. - Presseartikel lesen -

Zurück zur Übersicht

Januar 1999

STVO - Fahrradnovelle:

Seit 1. Oktober gilt's! Die letzte Stufe der Fahrradnovelle tritt in Kraft. Was sich insbesondere in Bezug auf die neugeregelte Radwegebenutzungspflicht für uns ändert, erfährt man auf der ADFC-Homepage. Man darf auch gespannt sein, wie Städte und Gemeinden auf die neuen Mindeststandards für Radwege reagieren. Wir werden darüber berichten.

Hierzu auch interessant: Radwege nicht immer benutzungspflichtig

Zurück zur Übersicht

Juni 1998

Die 100km Tour

Viel Spannung, Spaß und einige Überraschungen machten die 100km-Tour am 17. Mai für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem unvergeßlichen Erlebnis. Jetzt - nach der Tour - darf auch das Ziel verraten werden: Das Schloß Lichtenberg im Odenwald (Bild).

Wer die Tour nachfahren möchte:
Die Wegbeschreibung der von Dietzenbach exakt 100 km messenden Tour gibt es jetzt online.


Zurück zur Übersicht

Schloß Lichtenberg

2. Rhein-Main-Pedersen-Treffen am 14. Juni 98:

Bild: Pedersen-RadHallo, Pedersen-Fans!

Ihr seid alle eingeladen zu einer Fahrradtour nach Dietzenbach. Treffpunkt ist am 14. Juni 1998 um 11:00 Uhr vor dem Frankfurter Römer. Geradelt wird auf ruhigen und autofreien Wegen. In Dietzenbach ist eine kleine Stadtrundfahrt und bei schönem Wetter ein Picknick geplant.
Die Pedersen-Freunde aus dem Rhein-Main-Gebiet kennen sich von dem jährlich stattfindenden Nordbayrischen Pedersen-Treffen. Dort kommen ca. 100 Freunde des "Hängemattenrades" aus Europa für ein Wochenende zusammen.

Was ist eigentlich ein Pedersen?

Der dänische Ingenieur Mikail Pedersen (1855-1922), ärgerte sich über die unbequemen, starren Fahrradsättel seiner Zeit. Deshalb ersann er einen Sattel, der wie eine Hängematte aussah, und da er was von Statik verstand, konstruierte er einen Fahrradrahmen drum herum, der nur aus Dreiecken bestand - ein Dreieick ist immer die stabilste Verbindung.
So entstand das Legendäre Pedersen Fahrrad, das in Dursley, England von 1893 bis 1914 hergestellt wurde. In England werden diese Räder deshalb auch heute noch "Dursleys" genannt. Da sich die Fahrradsättel in den letzten 100 Jahren kaum verändert haben, ist dieses Fahrrad auch heute noch genauso aktuell, wie damals.



Weitere Info: Frank Horn, ADFC Dietzenbach, Tel. 06074 / 25804

Zurück zur Übersicht

"Entgegen der Fahrtrichtung" - auf einigen Routen jetzt gestattet.

Mai 1998

Fahrradfreundlicher wurde das Klima jüngst in einigen Städten und Gemeinden im Kreis Offenbach durch die Öffnung wichtiger Einbahnstraßen für den Radverkehr in beide Richtungen.

Prominentes Beispiel: Die Fahrgasse in Dreieichenhain (Foto rechts), die auf dem Hessischen Fernradweg R8 und an der Deutschen Fachwerkstraße liegt.

Erlaubt ist das Radfahren in entgegengesetzter Richtung allerdings nur dann, wenn dies durch zusätzliche Verkehrsschilder gestattet wird (siehe Bild rechts). Genauere Informationen zu diesem Thema gibt es auf den Seiten des ADFC.

Eine vollständige Liste aller geöffneten Einbahnstraßen im Kreis Offenbach ist geplant.

Zurück zur Übersicht

Fahrgasse Dreieichenhain


Zurück zur Gesamtübersicht

ADFC Kreis Offenbach e.V - www.adfc-kreis-offenbach.de